Interessante Bücher:

Robert Jourdain: Das wohltemperierte Gehirn. Wie Musik im Kopf entsteht und wirkt.

Jeder kennt die enorme Wirkung, die Musik auf uns haben kann, wenn sie uns im Innersten berührt. Wie aber können Folgen von Luftschwingungen solche Effekte hervorrufen? Wie entstehen aus Tönen Harmonien? Und wie setzt unser Gehirn die eintreffenden Schallwellen um, so daß wir Musik nicht nur hören, sondern auch verstehen und empfinden können? (Bei Amazon)

 

 Gero von Randow: Das Ziegenproblem. Denken in Wahrscheinlichkeiten

Ihr nehmt an einer Spielshow teil, bei der Ihr eine von drei verschlossenen Türen auswählen sollt. Hinter einer Tür wartet der Preis, hinter den beiden anderen Ziegen. Der Moderator weiß, hinter welcher Tür das Auto ist; er öffnet eine andere Tür, z.B. Nummer drei, und eine Ziege schaut ins Publikum. Er fragt: "Bleiben Sie bei Nummer eins, oder wählen Sie Nummer zwei?" Ist es nun egal, ob wann bei der Tür bleibt oder wechselt? Auch mehr als 10 Jahren nach Erscheinen lässt "Das Ziegenproblem" Köpfe rauchen. (Bei Amazon)

 

LeDoux, Joseph E.: Das Netz der Persönlichkeit - Wie unser Selbst entsteht

Das Buch schildert auf lebendige und überzeugende Weise die Kernmechanismen der Emotionen. An der Emotion der Angst, dem häufigsten Element psychischer Störungen, macht LeDoux die direkte Anwendbarkeit seiner Überlegungen deutlich. Dies ist ein phantastisch gutes Buch." (Keith Oatley, New Scientist) (bei Amazon)

Thompson, Richard F.: Das Gehirn. Von der Nervenzelle zur Verhaltenssteuerung.

In diesem Buch ist das gesamte Thema der Physiologie sehr detailliert, aber auch ganz leicht verständlich erklärt. (bei Amazon)

 

 Spitzer, Manfred: Musik im Kopf. Hören, Musizieren, Verstehen und Erleben im neuronalen Netzwerk.

Warum machen Menschen Musik? Was ist überhaupt Musik? Wie wirkt Musik auf uns? Was geschieht im Gehirn, wenn wir Musik hören, machen oder verstehen? Was ist Begabung? Wie muss ein Konzertsaal aussehen? Warum versteht man Opernsängerinnen so schlecht? Warum gibt es Liebes- und Wiegenlieder? Was ist Musiktherapie? Warum singen Männer in der Badewanne? (Bei Amazon)

 Cialdini, Robert B.: Die Psychologie des Überzeugens. Ein Lehrbuch für alle, die ihren Mitmenschen und sich selbst auf die Schliche kommen

"Cialdini gelingt es, seine persönlichen Erfahrungen, etwa bei Verkäuferschulungen und Polizeiverhören, mit den Erkenntnissen der experimentellen Psychologie zu einem Lehrbuch zu verbinden. Muntere Zeichnungen und vertiefte Fragen ergänzen die plaudernde Erzählung. Da wird Lernstoff kurzweilig." (FAZ) (bei Amazon)

Clauß, Günter/Finze, Falk-Rüdiger/Partzsch, Lothar: Statistik Grundlagen

Das habe ich zusätzlich zum Lernen benutzt und es hat mir ganz gut geholfen. (bei Amazon)

Krämer, Walter: Statistik verstehen. Eine Gebrauchsanweisung.

Und hier Statistik nochmal ganz einfach erklärt. Mit diesem kleinen Taschenbuch kann man sich erst einmal einen Durchblick verschaffen, bevor es an die Formeln geht. (bei Amazon)

Dunn, Judy; Plomin, Robert: Warum Geschwister so verschieden sind.

Die Familie hat einen entscheidenden Einfluß auf die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes. Wie erklärt sich dann aber die Verschiedenheit von Geschwistern? Mit dieser Frage befassen sich die Autoren, eine Entwicklungspsychologin und ein Verhaltensgenetiker. Sie widersprechen der Annahme, daß Kinder ihre Umwelt ähnlich erleben, zeigen, wie das Zusammenspiel der Interaktionen mit den Eltern, Geschwistern, Freunden wie auch das zufälliger Ereignisse für jedes Kind eine unterschiedliche Umwelt. Diese subtilen Unterschiede machen uns in weit größerem Ausmaß als die geteilten Gemeinsamkeiten zu dem, was wir sind. (bei Amazon)

Jones, Steve: Der Mann - Ein Irrtum der Natur?

Warum gibt es eigentlich Männer, und noch dazu so viele? Die Herstellung eines männlichen Organismus ist biologisch sehr aufwendig - weshalb auch etliche Arten ohne Männchen auskommen -, und schon ein einziger Mann könnte mit den bei einem Geschlechtsakt produzierten Samenzellen sämtliche Frauen in Europa befruchten. Mehr noch: Spätestens seit Klonschaf Dolly ist klar, dass Männer sogar zur Erzeugung von Nachwuchs im Grunde überflüssig sind. Ist der Mann also ein evolutionäres Auslaufmodell, ein Irrtum der Natur. (bei Amazon)

Dieter Schnack, Rainer Neutzling: Die Prinzenrolle. Über die männliche Sexualität

Witzig geschrieben, mit vielen Fallbeispielen. Und trotzdem informativ. (bei Amazon)

Lawrence Wright: Zwillinge

Wenn man dieses Buch gelesen hat, muß man nichts mehr über Zwillingsstudien lernen. Es ist so nett geschrieben, daß man sich die Geschichten über die Untersuchungen und Befunde einfach so merkt. Solche Bücher mag ich am liebsten. (bei Amazon)

Sacks, Oliver: Awakenings: Zeit des Erwachens.

Dieses Buch ist nicht der Roman zum bekannten Film, aber schon die Grundlage. Im Buch sind es allerdings nur Fallbeispiele, keine durchgehende Geschichte. Trotzdem lesenswert, obwohl ich andere Bücher von ihm lieber mag. (bei Amazon)

Sacks, Oliver: Eine Anthropologin auf dem Mars. Sieben paradoxe Geschichten.

Noch mehr Fallgeschichten. Die Anthropologin ist eine autistische Forscherin, die einen "Drückapparat" erfunden hat... (bei Amazon)

Sacks, Oliver: Die Insel der Farbenblinden.

Eine Insel, auf der besonders viele Farbenblinde leben. Sacks untersucht, warum das so ist und entdeckt viele Eigenarten der Kultur. (bei Amazon)

Sacks, Oliver: Migräne.

Er hat nämlich selbst Migräne, mit Aura. Als Neurologe weiß er aber viele interessante Dinge darüber.

Sacks, Oliver: Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte.

Noch mehr Fallbeispiele. Eins der besten Bücher von ihm, finde ich.

Sacks, Oliver: Stumme Stimmen. Reise in die Welt der Gehörlosen.

Vielleicht das zweitbeste Buch...? (bei Amazon)

Sacks, Oliver: Der Tag, an dem mein Bein fortging.

Oder das hier ist das beste Buch von ihm. Wieder Fallbeispiele. (bei Amazon)

Martynkewicz, Wolfgang: Sabina Spielrein und Carl Gustav Jung

Sabina Spielrein, die Wegbereiterin der Psychoanalyse in der Sowjetunion, war einige Jahre Patientin von C. G. Jung, der an der jungen russischen Medizinstudentin das Freudsche Verfahren erstmals praktisch ausprobierte. Analytiker und Analysandin, hielten die unerläßliche sexuelle Abstinenz nicht lange ein. Was Jung zum Schulfall machen wollte, ... (bei Amazon)

Laurens van der Post: C. G. Jung, der Mensch und seine Geschichte.

Schöne kleine Biografie, hat man schnell durch. Und sie ist sehr nett geschrieben. (bei Amazon)

Brauns, Axel: Buntschatten und Fledermäuse. Mein Leben in einer anderen Welt.

Autobiografie eines Autisten. Richtig toll zu lesen, und man bekommt unerwartete Einblicke. Super Buch! (bei Amazon)

Weber, Peter F.: Der domestizierte Affe - Die Evolution des menschlichen Gehirns

Warum haben Menschen ein viermal größeres Gehirn als andere Menschenaffen? Wann entstanden Bewusstsein, Sprache und Moral? Fragen, denen Weber bei seinen jahrelangen Recherchen, auf Reisen nach Afrika und bei Besuchen in Labors nachgegangen ist. Klug und mit Witz stellt er gängige Thesen der Anthropologie auf den Prüfstand und gelangt dabei zu verblüffenden Antworten Über den Ursprung des menschlichen Gehirns, Über die Rolle der Ernährung des Frühmenschen und vor allem Über die besondere Bedeutung, die den Großmüttern für die Entwicklung unseres wichtigsten Organs zukam. Verblüffende neue Thesen aus Hirnforschung und Anthropologie. (bei Amazon)

Klawans, Harold L.: Die Höhlenfrau, die Sprache und wir - 13 merkwürdige Geschichten über das menschliche Gehirn

Als die Menschheit sprechen lernte - und warum sie dies den Frauen verdankt. Der Autor erzählt 13 merkwürdige Geschichten von Störungen, die zu tragikomischen Situationen führen, von männlichen Neandertalern und den Frauen, denen die Menschheit (fast)alles zu verdanken hat, vor allem die Sprache und das Sprechen - also auch dieses Buch. (bei Amazon)

Die Bergers: Beispiel einer erfolgreichen Familientherapie

(bei Amazon)