Tipps zum Thema:

 

Kenton Kentucky Public Library: Hier gibt es einige frei zugängliche Datenbanken für Genealogen (vor allem unter dem Punkt "geNKY")

Buchtipps:

Melle(r) in der Neuen Welt.
Ein Brückenschlag aus dem Osnabrücker Land in die USA und zurück. Von Jürgen Krämer.

Bernd Kessens: Rabenfluch.
Der erste Roman der Trilogie über das Leben der Bauern im frühen 19. Jahrhundert. Mir erschien das Buch sehr fundiert, und außerdem ist es wirklich toll zu lesen!

Bernd Kessens: Freiheit und gebratener Speck.
Der zweite Roman aus der Reihe. Der Protagonist wandert 1825 nach Amerika aus. Genauso interessant und spannend wie das erste Buch.

Bernd Kessens: Ein Stück Land.
Der dritte Roman. Ich habe ihn noch nicht gelesen, er wird aber ähnlich gut sein.

Die "America" des Norddeutschen Lloyd
Die "America" des Norddeutschen Lloyd

Johann Matthias Licher

Kenton, Kentucky

Arbeiter, geboren am 08.07.1833 in Meyer zu Eppendorf's Kotten (Borgloh-Eppendorf)

Seine Eltern: Georg Heinrich Licher und Maria Elisabeth Raßfeld.
Er war das älteste von fünf Kindern.

Johann Matthias Licher ist am 22.08.1864 von Bremen in die USA ausgewandert. An Bord der "SS America" ist er am 13.09.1864 in New York eingetroffen. Von dort aus ist er nach St. Louis, Missouri weitergereist.
Er hatte seine Frau Catharina (*1827) und seine beiden Töchter Anna (*1856) und Dorothea (*1858) bei sich.

Die SS America war ein Schiff des Norddeutschen Lloyd, das 1863 von Caird & Co, Greenock, Schottland gebaut wurde. Es konnten 76 Passagiere in der ersten Klasse fahren, 107 in der zweiten Klasse und 480 in der dritten Klasse.

Als Johann Matthias in St. Louis ankam, lebten in der Stadt ca. 80.000 Menschen, davon waren ca. 25.000 Deutsche.

Bei einer Volkszählung im Jahr 1870 wurde er in Covington Ward 5, Kenton, Kentucky erfasst. Er hatte inzwischen eine andere Frau: Josephine Wellmann oder Rosenfeld (*1841 im Königreich Hannover). Ein Sohn ist angegeben: Aloisius (*1869). Die beiden Töchter seiner ersten Frau tauchen nicht auf.

Tafel mit Nachfahren von Johann Matthias Licher
Tafel mit Nachfahren von Johann Matthias Licher

In der Volkszählungsliste von 1880 fand ich ihn, und inzwischen hatten er und Josephine fünf Kinder: Louis (Aloisius, *1869), Henry (*1871), John M. (*1875), Frank (*1877) und Joseph E. (*1880).

Sein Sohn Henry starb am 20.04.1871 in Kenton. Seinen Tod bezeugte eine Katherine Licher. Wahrscheinlich war es seine Frau. Eine Katherine Licher aus Kenton starb am 06.07.1949.

Sein Sohn Joseph E. starb ledig am 02.01.1929 in Kenton an Magenkrebs.


Covington, KY bei Google Maps

Weg von New York über die Apallachen nach Kenton, Kentucky
Weg von New York über die Apallachen nach Kenton, Kentucky